Suche

Kontakt

Schiller - Schule
Waldring 71
44789 Bochum

Tel.: 0234 / 930 44 11
Fax: 0234 / 930 44 10

eMail: 169171@schule.nrw.de

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 07:30-14:00 Uhr

Bewegliche Ferientage:
04.10.2019 (nach T. d. deutschen Einheit), 24. und 25.02.2020 (Karneval), 22.05.2020 (nach Christi Himmelfahrt)

Kalender

07 Nov 2019;
12:00AM
Potenzialanalyse 8c 8d
06 Nov 2019;
12:00AM
Jgst. 9: Trier- und Straßburgfahrt
13 Nov 2019;
12:00AM
Auswertung Potenzialanalyse 8a-d
28 Nov 2019;
05:00PM - 08:00PM
Tage der offenen Tür ab 17 Uhr
29 Nov 2019;
05:00PM - 08:00PM
Tage der offenen Tür ab 17 Uhr

Vertretungsplan

Änderungen im Unterrichtsverlauf finden sich unter Vertretungsplan.
(Version für LuL).

Die Stundenverteilung Mo.-Fr.:

0. Std. 07:25-08:10 5. Std. 11:55-12:40
1. Std. 08:15-09:00 6. Std. 12:45-13:30
2. Std. 09:00-09:45 7. Std. 13:45-14:30
3. Std. 10:05-10:50 8. Std. 14:35-15:20
4. Std. 10:50-11:35 9. Std. 15:25-16:10

Auszeichnungen

Schiller Sound

100 Jahre Schiller Schule - der Sound

Zusammengestellt vom Musik GK der Q2 unter Leitung von Herrn Adam.

2019 InfektionsschutzWie jeden Herbst erwarten uns auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Schniefnasen an unserer Schule. Insbesondere in dieser Zeit ist darauf zu achten, dass sich solche Infektionen nicht unkontrolliert ausbreiten, immerhin sind meist etwa je 30 Schüler*innen für 6 Stunden am Tag auf kleine Klassenräume verteilt. 

Regelmäßiges Händewaschen sowie das richitge Verhalten beim Niesen oder Naseputzen sind die besten Mittel gegen die sog. Tröpfcheninfektionen. Eine Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) erklärt wie es geht. Entsprechende Aufkleber an den Waschbecken sollen die Schüler*innen und Lehrkräfte in den nächsten Tagen an das regelmäßige Händewaschen erinnern. Weitere Informationen finden sich auch HIER (PDF).

2019 E ScooterLiebe Schulgemeinde,

seit kurzer Zeit sind E-Scooter vermehrt im Straßenverkehr und im Umfeld unserer Schule zu sehen. Die folgende Broschüre soll Ihnen und euch wichtige Hinweise zu diesem Thema geben.

Hier gibt es die Broschüre (PDF) 

Die Schiller-Schule versteht sich als Schulgemeinschaft auf dem Weg zu einer guten gesunden Schule. Dies ist für uns nicht nur einer von vielen Aspekten unserer pädagogischen Arbeit, sondern das Grundprinzip, das sich in allen Elementen unseres schulischen Handelns wiederfindet und dieses bestimmt.

Die Basis liegt im Selbstverständnis und im Menschenbild der an schulischen Entscheidungen Beteiligten, das davon ausgeht, dass nur ein gesunder Mensch, d. h. auf die Schule bezogen nur „gesunde“ Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und Eltern gemeinsam eine gute Bildung garantieren können. Gesundheit (im salutogenetischen Sinn) betrifft alle, und ist allumfassend zu verstehen, d. h. heißt, sie betrifft Körper und Seele. Zudem ist Gesundheit nicht einfach vorhanden, sondern zu großen Teilen aktiv gestaltbar. Ihre Förderung bedarf daher stets der Innovation, Evaluation, Justierung und Weiterentwicklung. Die Vernetzung untereinander aber auch über die Schulgrenzen hinaus ist für uns dabei integraler Bestandteil der Schulentwicklung und des Qualitätsmanagements unserer Schule.

Nachhaltig kann die Gesundheitserziehung-/förderung nur wirken, wenn sie sich insbesondere mit dem Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule befasst und im Leitbild und Schulprogramm fest verankert ist. Gesundheit und Bildung müssen deshalb konzeptionell aufeinander abgestimmt sein.

Diese Verzahnung wird durch die Qualitätsbereiche der guten gesunden Schule deutlich, welche an der Schiller-Schule umfassend mit Leben gefüllt werden. Exemplarisch wird in der Folge jede Ebene beleuchtet, die Gesamtschau entnehmen Sie bitte der Abbildung.

 

Grundlagen im Arbeits-/ Gesundheitsschutz

 

Zu den zentralen Bereichen im Arbeits- und Gesundheitsschutz zählen die regelmäßige Gefährdungsbeurteilung der Lehrerarbeitsplätze, die quantitative und qualitative Erfassung und Auswertung aller bekannten und gemeldeten Schulunfälle sowie die durch Erlass geforderte Beauftragung von Sicherheitsbeauftragen für den inneren Schulbereich. Durch eine klare Zuordnung im Geschäftsverteilungsplan der Schule sind an der Schiller-Schule die personellen Zuständigkeiten trennscharf voneinander geklärt und tragen somit zur effizienten Ausgestaltung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes bei. Hierzu trägt positiv bei, dass es an der Schiller-Schule einen Koordinator für Schulgesundheit gibt, der innerhalb der erweiterten Schulleitung an allen Schulentwicklungsvorhaben beteiligt ist.

 

Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen

 

Die Schiller-Schule befindet sich seit 2018 in der Phase der Kernsanierung. Innerhalb dieses Sanierungsprozesses ist es ein zentrales Anliegen, dass sich nach der Sanierung die Faktoren Räume, Mobiliar, Raumklima und Lärm positiv auf das Wohlbefinden aller an Schule Beteiligten auswirkt. Dazu trägt zentral der Ausbau weiterer Lehrerarbeitsplätze bei.

 

 

 

Tagesstrukturen und Angebote

An der Schiller-Schule werden gemeinsam passende Angebote entwickelt, die allen Akteuren Lern-, Erholungs-, Bewegungs- und Entlastungsofferten unterbreiten. So sind innerhalb des Jahresplans Sport-/Bewegungsangebote (Sportfest, Bundesjugendspiele, Schulmannschaften, Laufveranstaltungen) fest verankert. Darüber hinaus befinden sich neuere Konzepte wie „BeweG NRW – Bewegen und Lernen“ mit positiven Auswirkungen von Bewegung, Spiel und Sport auf das kognitive System der Schülerinnen und Schüler in der Erprobungsphase.

 

 

Schulklima

Besonders stolz ist die Schiller-Schule auf ihr Schulklima. Dieses von Respekt und Wertschätzung geprägte Klima basiert auf diversen Säulen des Konzepts der Anerkennungs- und Wertschätzungskultur auf allen Ebenen der Arbeit an Schule ab Klasse 5. Neben den umfangreichen Projekten des Sozialen Lernens für die Schülerinnen und Schüler soll hier explizit die Lob-/Anerkennungsrunde in den Lehrerkonferenzen genannt werden, wo das große unterrichtliche oder außerunterrichtliche Engagement der Lehrkräfte hervorgehoben wird.

 

 

Kooperation, Teamarbeit und Partizipation

 

Kooperation und Zusammenarbeit mit externen Partnern ist im Bereich der Gesundheitsförderung ein wesentlicher Baustein zur effizienten Nutzung der eigenen Ressourcen und ermöglicht Expertise vom Fachleuten, welche an der Schiller-Schule ausnahmslos als gewinnbringend wahrgenommen wird. Ganz besonders sollen an dieser Stelle die diversen Diagnostik-Instrumente der Gesundheitsförderung genannt werden, die durch externe Unterstützung zur Verfügung gestellt werden. So sind mit dem COPENHAGEN PSYCHOSOCIAL QUESTIONAIRE (COPSOQ) (Bez. Reg.Arnsberg) für die Lehrkräfte aber auch mit den jährlichstattfindenden Diagnostiken des Klassenklima-Checks und des Präventionsradars in Zusammenarbeit mit der DAK wesentliche Instrumente im Einsatz, um Handlungsfelder im Bereich der Schulgesundheit festzustellen und nachfolgend entsprechend zu handeln.

 

 

Gesundes Lehren und Lernen

Die Verknüpfung von Inhalten der Gesundheitsförderung mit dem „Kerngeschäft“ an Schule - dem Unterricht - hat an der Schiller-Schule einen großen Stellenwert. So werden in diversen Kontexten des Fachunterrichts Kompetenzen erworben, die ein gesundheitsförderliches Verhalten intendieren. Exemplarisch können hier u. a. die Themen Ernährung („SchmEXPERTEN“) und Erste-Hilfe (Laien-Reanimation - projektiert) im Biologie-Unterricht genannt werden.

 

 

Gesundheitsmanagement

Die Schiller-Schule hat den Mehrwert der Gesundheit für den Bildungs- und Erziehungsauftrag erkannt, daher wird eine kontinuierliche und nachhaltige Implementierung der Gesundheitsförderung in alle schulischen Strukturen angestrebt. Wesentliches Instrument zur Verwirklichung dieser Ziele ist die aktive Mitarbeit der Schiller-Schule im Landesprogramm „Bildung und Gesundheit“. Der regelmäßige Austausch in diesem Netzwerkverbund hat enorm positive Auswirkungen auf die qualitative Ausrichtung unserer Schule dadurch, dass Fortbildungsangebote oder weitere externe Expertise weiterhelfen den Weg zur guten gesunden Schule weiterzugehen.

Vor dem Hintergrund dieser Qualitätsbereich versteht sich die Schiller-Schule als gute gesunde Schule, da sie die Wechselwirkung von Gesundheit und Bildung als Prozess versteht, der nie abgeschlossen ist, der positiv Veränderungen im Sinne der Verbesserung mit sich bringt. Für die Lehrenden und Lernenden ist es wichtig, diese ständigen Veränderungen als sinnstiftend zu erleben, nur so kann die Veränderung positiv erlebt werden, Ressourcen wecken und nicht nur Zufriedenheit, sondern auch Gesundheit und Wohlbefinden steigern. Dieser Prozess wird von der Schulleitung angeregt und unterstützt.

 

2019 BergmannsheilMit großem Engagement nahm die Stufe 7 der Schiller-Schule an der "Woche der Wiederbelebung" am Krankenhaus Bergmannsheil teil. Die Schüler*innen der vier Klassen konnten in den Skill Labs (wo sonst angehende Ärtze trainieren) wichtige Kenntnisse im Bereich Erste Hilfe erlangen. 

Einen Bericht der WAZ über dieses Projekt finden Sie hier.

Leitziel und damit ein wesentliches Element des Schulprofils der Schiller-Schule Bochum ist, eine gute gesunde Schule zu sein und mit immer wieder neuen und situationsgerechten Anstrengungen diesem Ziel immer näher zu kommen.

Die Schiller-Schule Bochum ist 2013 bereits zum vierten Mal mit dem Schulentwicklungspreis der Unfallkasse NRW ausgezeichnet worden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok