Suche

Kontakt

Schiller - Schule
Waldring 71
44789 Bochum

Tel.: 0234 / 930 44 11
Fax: 0234 / 930 44 10

eMail: 169171@schule.nrw.de

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 07:30-14:00 Uhr  

Bewegliche Ferientage:
15.+16.02.2021 (Karneval)
14.05.2021 (nach Christi Himmelfahrt)
04.06.2021 (nach Fronleichnam)

Vertretungsplan

Änderungen im Unterrichtsverlauf finden sich im Modul "Stundenplan" in iServ.

Die Stundenverteilung Mo.-Fr.:

0. Std. 07:25-08:10 5. Std. 11:55-12:40
1. Std. 08:15-09:00 6. Std. 12:45-13:30
2. Std. 09:00-09:45 7. Std. 13:45-14:30
3. Std. 10:05-10:50 8. Std. 14:35-15:20
4. Std. 10:50-11:35 9. Std. 15:25-16:10

Auszeichnungen

2021 ISSIm Lockdown hoch hinaus: In der Phase des Distanzlernens hat der PIT-Kurs (Physik, Informatik, Technik) der Jahrgangsstufe 8 bei Herrn Dr. Schmidt Software geschrieben, die auf der ISS (International Space Station) in etwa 400 km Höhe im Weltraum laufen wird.

Hintergrund ist die "Mission Zero" des Astro-Pi-Projektes der ESA (European Space Agency). Auf der ISS befindet sich ein Raspberry Pi (das ist ein Einplatinen-Minicomputer), der das dort herrschende Raumklima überwacht. Da dasselbe Computermodell auch im PIT-Kurs eingesetzt wird und sich der Kurs in letzter Zeit mit digitaler Sensorik zur Messung von Raumluftparametern beschäftigt hat, waren perfekte Bedingungen zur Teilnahme an der "Mission Zero" gegeben. Die Schüler*innen mussten Code für den Raspberry Pi im Weltall schreiben, der Temperatur und Luftfeuchtigkeit misst sowie einen kleinen Gruß an die Besatzung anzeigt.

Am 5. Februar war es dann soweit: Die Programme wurde an die ESA übertragen.Sie werden demnächst zur ISS geschickt, in die "Warteschlange" eingefügt und dann für 30 Sekunden laufen. Die PIT-Kursteilnehmer*innen erhalten im Sommer ein individuelles Zertifikat mit Angabe der Position der ISS zum Zeitpunkt der Codeausführung.

(Foto: Image by WikiImages from Pixabay)

Projektkurse NERDS - Von B wie Biologie, über I wie Informatik und T wie Technik zu P wie Physik

Die Projektkurse NERDS Q1 und Q2 unter der Leitung von Herrn Dr. Schmidt und Herrn Sauerwald ziehen Halbzeitbilanz und präsentieren in kurzen Schlaglichtern die selbstentwickelten Fragestellungen und die Perspektiven zur Weiterarbeit. Die Übersicht über die Themen zeigt erneut die große Vielfalt und vor allem das kreative Potential unserer Schülerinnen und Schüler. Alle hier gezeigten Themen sind von den Projektkursteilnehmenden selbst entwickelt worden. Sie beschäftigen sich mit Fragen im Grenzgebiet zwischen Biologie, Chemie, Physik, Informatik und Technik.

Wie immer finden die beiden Kurse mit der Unterstützung des zdi-Netzwerk IST-Bochum statt. Außerdem werden die Schülerinnen und Schüler von mehreren externen Fach-Beraterinnen und -Beratern aus Wirtschaft und Hochschule unterstützt. Vielen Dank dafür!

Übersicht der bearbeiteten Themen

Q1 Q2
Bionisches Farbensehen mittels LED-Technik VAR-Brille zur Unterstützung des Fahrradfahrers im Straßenverkehr
Desinfektionsmittel und andere bakterientötende Substanzen im Test Mikroplastik effektiv mit natürlichen Materialien Filtern
VNS-basierte Stress-Belastungs-Untersuchung von Schülerinnen und Schülern Kolloidales Metall herstellen und hinsichtlich seiner Bakterien-abtötenden Wirksamkeit untersuchen
Konzentration und Aufmerksamkeit von Schülerinnen und Schülern messen Emotionen im selbstkonstruierten Schul-EEG sichtbar machen
Technisches Equipment zur Satelliten-basierten Kommunikation selbst entwickeln Bienenkörbe mit Hilfe des Internet of things diebstahlsicher machen
Chili-Aufzucht durch Messwerterfassung und Regelungstechnik optimieren Chemische CO2-Fallen testen und hinsichtlich ihres Potential zur Bekämpfung des Treibhauseffektes untersuchen
Schwarm-Roboter konstruieren und Schwarmintelligenz nutzbar machen Aquaponikanlagen neu aufbauen und die bestehende Schulanlage optimieren
EEG-Untersuchungen zur Motorik mit Aktorik zur Prothesen-Steuerung nutzen Hilfe, die Goldfische im Schulgarten erfrieren… Geothermie zur Vermeidung des Kältetods der Aquaponikfische im winterlichen Schulgarten
  Mit Algen aus dem Gartenteich auf der Fensterbank etwas gegen den Klimawandel tun
  Design, Planung und Umsetzung einer professionellen Trägerkonstruktion für die Aquaponikanlage im Schulgarten

 

2020 Facharbeit Veen

Auf der Preisverleihung des Dr. Hans Riegel-Fachpreises am 5.10.2020 hat David van Veen den mit 200€ dotierten dritten Preis im Fachgebiet Biologie überreicht bekommen.

David (Biologie LK von Herrn Sauerwald) fertigte in den Herbstferien letzten Jahres innerhalb des Facharbeitspraktikums des Molekularbiologischen Labors (Schiller-MobiL) neben fünf weiteren Schüler*innen der Q1 unter Anleitung von Herrn Dr. Schaller seine praxisorientierte Facharbeit mit dem Titel „Versuche zum Nachweis und zur Identifizierung von Azofarbstoffen in Lebensmitteln am Beispiel gefärbter Schokolinsen und Lachsersatzprodukten und molekularbiologische Differenzierung von Lachs und Lachsersatzprodukt“ an.

Herzlichen Glückwunsch!

2020 MobilNachdem im zweiten Halbjahr des letzten Schuljahres aufgrund des Corona-Lockdowns zwei eintägige Praktikumsveranstaltungen der Biologie für S*S der EF und Q1 ausfallen mussten, fand nun aber doch das einwöchige Herbstferienpraktikum des Schiller-MobiL an der Schiller–Schule statt. In der ersten Woche der Herbstferien trafen sich 9 S*S der Biologie-Leistungskurse der Stufe Q1 sowie als Betreuer Herr Dr. Schaller und Frau Wiebke Erdmann (LAA der Goethe-Schule und ehemalige Schülerin der Schiller-Schule) für jeweils 8–9 Stunden, um an den einzelnen Themen zu arbeiten.

2020 JP Finale3

Im Bundesfinale von Jugend Präsentiert haben Anna und Charlotte aus der 8a den Publikumspreis gewonnen. Sie haben sich die Mehrheit von über 11000 Stimmen gesichert und wurden von Prof. Dr. Olaf Kramer von der Universität Tübingen als Sprecher der Jury mit diesem Preis ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch an die beiden und vielen Dank an alle, die abgestimmt haben!

Außerdem sind Anna und Charlotte im Finale nur ganz knapp am Treppchen gescheitert: Sie sind unter den drei Präsentationen auf den Plätzen 6, 5 und 4. Damit werden Anna und Charlotte gemeinsam mit den anderen Gewinner*innen des Wettbewerbs zu einer Reise nach Berlin eingeladen und dort eine Führung durch so manche wissenschaftliche Station eingeladen, die sonst nicht ohne weiteres ihre Türen öffnet. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.